Supervision

Supervision ist eine Beratungsmethode zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit. In den einzelnen Supervisionssitzungen werden konkrete Fragestellungen, Themen und Probleme lösungs- und ressourcenorientiert bearbeitet. Dabei kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, beispielsweise lösungsorientierte und zirkuläre Fragen, Skulpturarbeit, Zeitlinienarbeit, Rollenspiel, kreative Medien. Durch die Reflektion psychischer, interaktioneller und organisatorischer Faktoren werden neue Denk-, Erlebens- und Verhaltensmuster angeregt. In mein Supervisionskonzept fließen systemische, hypnosystemische, gruppenanalytische und organisationswissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden ein.

Supervision

  • ist eine systematische Reflektion des beruflichen Kontextes
  • hilft berufliches Handeln und Erleben zu verstehen und zu gestalten
  • verbessert die Kommunikation in der Einrichtung
  • Konflikte werden geklärt und gelöst
  • reflektiert die Werte der Einrichtung
  • thematisiert Hierarchie und Macht

Anlässe für Supervision

  • Fallsupervision
  • Teamentwicklung
  • Klärung von Konflikten im Team
  • Fragen zur Gestaltung der Berufsrolle
  • Reflektion der Leitungsrolle
  • Sicherung der Qualität der Arbeit

Supervision kann statt finden als

  • Einzel-, Team- oder Leitungssupervision