MBSR – Achtsamkeit einüben – Stressbewältigung im Alltag

MBSR bedeutet Stressbewältigung durch Achtsamkeit (Mindfulness-Based Stress Reduction) und wurde Ende der 1970er Jahre von Jon Kabat-Zinn entwickelt.

Im achtwöchigen MBSR-Kurs ist mir eine achtsame und annehmende Haltung wichtig. Der Kurs bietet einen geschützten Raum um eigene Erlebens- und Handlungsmuster zu erforschen. Durch die Achtsamkeitsübungen wird eine differenzierte Wahrnehmung gefördert.  Es entwickelt sich mehr Freiheit und ein größerer Handlungsspielraum im Umgang mit Stress und belastenden Alltagssituationen.

Teilnehmende an MBSR-Kursen

  • lernen Stress besser zu verstehen
  • nehmen durch die Achtsamkeitsübungen Gedanken, Gefühle und Beziehungen differenzierter wahr
  • werden sich Ihrer persönlichen Stressreaktionen bewusst
  • erleben mehr Freiheit im Umgang mit Stress
  • entwickeln neue Erlebens- und Verhaltensmuster um auf Stress zu reagieren

Ein MBSR-Kurs findet über einen Zeitraum von 8 Wochen statt. Acht wöchentliche Kursabende über jeweils 2,5 Stunden und ein Achtsamkeitstag über 6 Stunden bauen inhaltlich aufeinander auf. In einem Einführungs- und Informationsabend wird der Kursinhalt und das Kursprogramm ausführlich erläutert und vorgestellt.

Inhalte des 8-Wochen-Kurses in MBSR

  • Einüben von Sitz- und Gehmeditation, achtsamem Yoga und des Body Scan (einer geführten Körperwahrnehmung)
  • Informationen zu den biologischen Grundlagen von Stress
  • Erkennen persönlicher Stressoren und Stressverstärker
  • Übungsaufgaben im Alltag – Beobachten von angenehmen und unangenehmen Gefühlen, Körperempfindungen, Gedanken und Kommunikationssituationen
  • Entwickeln von Strategien zur Bewältigung von Stress im Alltag
  • Erkennen eigener Ressourcen und Stärken
  • Während des Kurses wird eine tägliche Achtsamkeitspraxis von 45 Minuten empfohlen